MGV Leitbild 2014

  1. Zusammenspiel von Vorsitz, Vorstandschaft und Verwaltung

Die Hierarchien der Vorsitzenden, der Vorstandschaft und der Verwaltung werden flacher gestaltet. Mit direkter Aufgabenverteilung (die in der Vereinsaufgabenvereinbarung beschrieben sind) werden direkte Handlungsspielräume geöffnet und somit schnelle Reaktionen ermöglicht. Durch diese breitere Aufgabenverteilung soll die hohe Dichte und Qualität der Veranstaltungen beibehalten und ausgebaut werden.

 

 

  1. Erhalt der Chöre bei Auftrittsstärken von 120-130 Sängerinnen und Sänger

Um die Qualität unserer Laienchöre zu halten, sind dauerhafte Auftrittsstärken von 120-130 Sängerinnen und Sänger besonders wichtig. Da Sängerwerbung jeden betrifft wird für dieses wichtige Ressort keine explizite Aufgabenaufteilung vereinbart. In aufwandsschwachen Jahren werden allerdings Sonderausschüsse  für Sängerwerbung gegründet, welche sich um diese Zielsetzung kümmert.  

                  

 

  1. Erhalt der musikalischen Eigenständigkeit beider Chöre im Verein

Um die Vielfalt im Verein zu erhalten ist eine musikalische Trennung beider Chöre unbedingt vonnöten. Das gemeinsame Singen im gemischten Chor bleibt natürlich wichtiger Bestandteil unserer Konzerte.

 

 

  1. Erhalt des Stimmenausgleichs und Sicherstellung musikalischer Qualität

Um einen ausgewogenen Chorklang zu erhalten ist es besonders wichtig, einen Ausgleich aller Stimmen des jeweiligen Chores zu erhalten. Daher liegt eine besondere Aufmerksamkeit darauf, schwache Stimmen durch explizite Ausbildung bereits erfahrenen Sängern und durch das Werben neuer Sänger zu stärken.

 

 

  1. Erhalt der Mischung aus Tradition und Moderne in Sachen Chorliteratur und Außenwirkung

Der MGV lebt seit Jahren von seinen besonders stark wirkenden Gruppen, Senioren und Jungsängern. Dem MGV ist eine besonders reizvolle Mischung aus Tradition und Moderne gelungen. Diese explizite Mischung ist in den letzten Jahren profilbildend in die Mitte unserer Arbeit gerückt und trägt zu der Besonderheit unseres Vereines bei. Dieses Profil wird weiterhin gelebt und gestärkt. 

                                                  

 

  1. Erhalt des Vereinsnamen ‚MGV’

Der traditionelle Name den die Gründungsväter 1863 dem Verein gegeben haben sollte beibehalten werden, da er seit Jahrzehnten für Erfolg steht. Darunter sind die verschiedene Gruppierungen eingegliedert, die sich eigenständige Namen geben, z.B. BelleAmie, Seniorenchor, Jungsänger, Männerchor

 

 

  1. Stärkere Integration der Mitglieder des Frauenchores in die Vorstandschaft und Verwaltung

Mit der Vertretung eines Frauenchormitgliedes in der Vorsitzendenschaft ist dies bereits zu Anteilen erfolgt. Weiterhin werden verstärkt Mitglieder des Frauenchores für Aufgaben in Vorstandschaft und Verwaltung hinzugezogen. Wir sind ein Verein!

 

 

  1. Einbindung der passiven Mitglieder in das Alltagsleben des MGVs.

Die passiven Mitglieder sind genauso wertvoll für den Erhalt des Vereins wie aktive Sänger. Eine regelmäßige Einbindung ins Alltagsleben über gezielte Veranstaltungen und Mitgliederinformationen (Newsletter).

 

 

  1. Stärkung bestehender und neuer internationalen Kontakte durch Erhalt des Chorfestivals

Das Chorfestival hat nicht nur eine große überregionale Bedeutung errungen, es ist ebenso für die Moral unserer Mitglieder unabdingbar. Bestehende und neue Kontakte zu international renommierten Chorformationen werden ausgebaut. Damit soll der MGV weiterhin zur gelebten Völkerverständigung beitragen.

 

 

  1.  Fairness und Geschlossenheit

Innerhalb der Vorstandschaft sollte stets die Fairness gewahrt bleiben. Denn nur ein Miteinander kann auch ein Weiterkommen des Vereins stärken bzw. fördern. Bei Entscheidungen sollte einer Geschlossenheit nach außen zu den Mitgliedern bzw. gegenüber zu Außenstehenden gezeigt werden. 

 

 

  1. Singen kann jeder, deshalb ist jeder beim MGV willkommen

Der MGV bleibt eine Laienchorvereinigung und genau deshalb ist jeder Mensch der mitsingen möchte willkommen.

 

 

  1.  Die Freude am Singen darf nicht aus den Augen verloren werden

„Singen macht gesund“, durch die Freunde an der Chorprobe stärken wir das Zusammengehörigkeitsgefühl. Junge lernen von den älteren Sängern, somit stärken wir die Integration über Generationen hinweg. Trotz der hochgesteckten Ziele des MGVs und unseres hohen musikalischen Niveaus sollten wir ein Verein für jedermann bleiben. Die Freude am Singen in der Gemeinschaft sollte auf alle Fälle weiterhin nach außen getragen werden. Vermehrt wird darauf geachtet diese Freude am Singen bei spontanen „Ständchen“ in geselliger Runde zu pflegen.